17.10.2018, 02:32 UhrDeutsch | English
Hallo Gast [ Registrierung | Anmelden ]

Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
Autor Nachricht
Daddy-G
Titel: Linux blockiert von Win10  BeitragVerfasst am: 10.02.2018, 17:55 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1464

Hallo,
wie ich bei den Neujahrsgrüßen bei "off topic" so nebenbei geschrieben habe, kriege ich win10 nicht "geknackt".
Kano schrieb dazu:
Zitat:
"Kano"]@Daddy-G
Man muss Secure Boot deaktivieren, teilweise kriegt man die Einstellung nur, wenn man ein Passwort in der Firmware gesetzt hat (man kann es danach wieder löschen). Alles weitere ist lösbar...

Nun ich hatte über die Feiertage viel versucht und es nicht hinbekommen. Natürlich gibte es inzwischen viele Anleitungen für UEFI-Parallelinstallation ich habe "secure Boot"-"disabled" und "secure Boot Mode" auf "Custom" gesetzt. wie beschrieben auch "fast boot" deaktiviert.
Man bekommt dann schon die 1. Partition angezeigt des USB-Sticks, aber wenn im Menü ausgewählt bleibt alles stehen. Hab auch andere Distributionen getestet. Null Erfolg

Für den Fall, dass generell externe Medien nicht starten (USB; DVD-laufwerk gibt es nicht) habe ich auch ein Test mit dem Win-setup der Trinity-Freunde (Q4OS) getestet.Setup läuft sauber durch und taucht auch korrekt im Boot-Eintag auf. Aber starten tut es nicht. Der Curser parkt unten rechts und das wars.
Bei secure-boot deaktiviert krieg ich auch eine Menü-Zeile:
"UEFI: Build-in EFI Shell"
hilft mir aber auch nicht.

Benutze Kanotix ja schon ewig. Mit Win-XP bis Win-8.1 habe ich alle Win-Versionen zur Parallel-Installationen hingekriegt . Aber mit Win10 komme ich nicht mal in den Live-Mode. Da muss man wohl auch Win10 Experte sein um es zu knacken Traurig
.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel: Linux blockiert von Win10  BeitragVerfasst am: 11.02.2018, 07:51 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16631

Boote zuerst Win 10, dann die Shift Taste gedrückt halten und Neustart auswählen. Evtl. schonmal als Admin in cmd "powercdg -h off" verwenden um Suspend2Disk zu deaktivieren bei Win 10. In dem speziellem Reboot Mode kommt ein Menü, wo du von UEFI USB Sticks starten kannst. Check auch Mal, ob du ein 32 Bit UEFI hast oder 64 Bit, msinfo32 wird es dir sagen. Im Prinzip könntest auch ein 32 Bit ISO mal laden, eigentlich brauchst nur den EFI und boot Ordner davon. Den kopierst auf nen FAT formatierten USB Stick. Zusätzlich den live Order vom 64 Bit ISO. Davon sollte es booten.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 25.03.2018, 13:38 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1464

Zitat:
Boote zuerst Win 10, dann die Shift Taste gedrückt halten und "Neustart" auswählen

Das habe ich gemacht und in der Tat das Bootmenü erhalten.
Beim Menüpunkt "Ein Gerät verwenden USB-Laufwerk,...etc" wird auch der USB-Stick angezeigt, bzw die 1.Partition davon.
Allerdings hatte ich das bereits wenn ich das Bootmenü mit "F10" aufrufe. Beim Anklicken endet das in jedem Fall mit "_" und fertig Böse

Vielleicht sollte ich mal erwähnen es handelt sich um ein Medion Akoya E3216.
Ich habe mich seit WINXP nicht mehr groß mit windows befasst, immer gleich Kanotix u.ä. installiert. Ein älteres Medion 17" in der Familie hat Vista drauf, da läuft immer noch Kanotix.
Vielleicht können andere Geräte mit win 10 mit der USB-Option ein Linux booten, hier geht es offenbar nicht jedenfalls nicht ohne Aufwand, vielleicht ist es auch deshalb günstig, da werbefinanziert.
Ansonsten ist das Gerät ok, der Flash-Speicher zu knapp bemessen. Aber ich wollte auch nicht mehr so viel mechanische Teile und Lüfterrauschen. Ist angenehm lautlos.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 25.03.2018, 14:00 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16631

hast du mit msinfo32 nicht gesehen, dass dort 32 bit steht?
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 25.03.2018, 16:30 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1464

Kano hat folgendes geschrieben::
hast du mit msinfo32 nicht gesehen, dass dort 32 bit steht?

Ah hätte ich noch erwähnen sollen.
Es steht immer x64-basierter PC. Auch 64-bit operating system. 32 Bit steht nirgends.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 25.03.2018, 16:44 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16631

Ok, dann sollte ein Stick mit Etcher.io geschrieben mit Kanotx 64 bit Steelfire funktionieren solange du Secure Boot abschaltest. Wenn du das nicht abschalten kannst, dann gehen nur andere Distributionen, die einen signierten Bootloader verwenden. Teilweise muss man zum deaktivieren von Secure Boot ein BIOS Passwort setzen - kann man meist nach der Änderung wieder deaktivieren. Secure Boot darf NICHT auf Custom stehen, am besten erstmal defaults laden, wenn zu zuviel rumgefummelt hast.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
schwedenmann
Titel:   BeitragVerfasst am: 25.03.2018, 18:14 Uhr



Anmeldung: 22. Jun 2004
Beiträge: 456
Wohnort: Wegberg
Hallo

schau mal hier https://community.medion.com/t5/Betrieb ... t/true#M49

dafür muß du aber vorher ein Biosupdate durchführen, um die genannten Punkte im Bios zu erhalten !

mfg
schwedenmann

_________________
Linux,DOS,Windows
The Good, the bad, the ugly
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
15 Titel:   BeitragVerfasst am: 10.05.2018, 14:05 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1464

Pünktlich zum "Vatertag" habe ich mein Win10 Notebook nun doch dazu gebracht ein Linux-System zu booten.

Bei gefühlt 120 Versuchen habe ich irgendwo gesehen, dass einer auf einem Filmchen das neue ubuntu 18.4 mit "Rufus" auf einem Stick schreibt.
Und zwar mit "GPT Partitionierungsschema für UEFI" und "FAT32". Das ist da Standard.

Allerdings muss man trotzdem "secureboot" abschalten, damit der USB-Stick im Startmenü überhaupt angezeigt wird und es muss - leider - trotzdem auch eine Distri mit signiertem Bootloader sein. Kanotix wird weiterhin gestoppt.

Ein zweites Problem ist der Kleine Speicher, 58 GB ist zu wenig, überhaupt wenn Win10 schon selbst 40 GB braucht. Ein weiteres Aufteilen der "Platte" für Linux ist da nicht möglich.
(mein Versuch Kubuntu auf einer Speicherkarte zu installieren ging daneben, jetzt hab ich
bloß noch einen blöden "Ubuntu"-Eintag im Menü).

Na ja jetzt muss ich mich mal umsehen, welche sonstigen Distries noch booten .. Mit den Augen rollen Mit den Augen rollen
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 10.05.2018, 17:59 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16631

msinfo32 (unter Windows) sagt dir, ob Secure Boot aus ist. Das ist garantiert nicht aus, weil Ubuntu einen signierten Loader hat! Rufus ist Schwachsinn - wenn dann Etcher.io , das gibts für jedes OS. Es gibt keinen Standard, der vorschreibt, dass ein FAT32 formatierter Stick mit GPT partitioniert sein muss, wenn das bei dir der Fall ist, dann ist es ein Firmware BUG.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.05.2018, 18:19 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1464

Hi Kano,
ich hab es durchaus versucht mit etcher.io aber mit Kanotix, nicht mit Ubuntu. buntu war ja nicht das Ziel, das ist jetzt müßig.

etchio.io ist ein sehr großes Programm, es funktioniert schon mit dem Beschreiben.rufus und die anderen sehr viel kleiner ("Schwachsinn") ist wohl deine Art proprietäre Software zu bezeichnen wenn es opensource-Alternativen gibt. Winken

Ich bin dem kleinen Filmchen mit rufus nachgegangen, weil ich sehen wolte was der im Einzelnen da eingestellt hat, und bei fat32 steht halt: empfohlen

Offensichtlich haben viele Distries ganz unterschiedliche Vorstellungen welches Programm das Beste ist, gibt ja auch noch unetbootin usw.

Hat man den Ubuntu-Stick beschrieben geht es auch mit eingestelltem secureboot.

Da der flashspeicher mit 58GB zu klein ist, ist HD install nicht möglich. Ich könnte mir auch vorstellen, das ganze mit einem 64GB USB-Stick am USB 3.1-Anschluss zu betreiben, da wäre Kanotix wohl von Vorteil wenn es denn booten täte..
Ubuntu im Life-Modus und persistent ist wohl schwierig.. .
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 15.05.2018, 22:07 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16631

Es ist mir schon klar, dass Ubuntu mit Secure Boot an geht! Kanotix hat aber keinen signierten Bootloader. Deswegen kann es prinzipiell nicht gehen. Was ist so schwer zu verstehen, dass diese Einstellung geändert werden MUSS?! Etcher schreibt ein 1:1 Abbild, andere Tools ergeben etwas anderes. Ich kann dir auch alternative Lösungen erklären, aber du wirst nicht drum herum kommen, dass du Secure Boot deaktivierst, die Einstellungen sollst mit msinfo32 kontrollieren. Solange das an ist, ist ein Kommentar sinnlos.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
retabell
Titel:   BeitragVerfasst am: 16.05.2018, 07:46 Uhr



Anmeldung: 04. Sep 2006
Beiträge: 188

Daddy-G hat folgendes geschrieben::

ich hab es durchaus versucht ...


Ich vermute eher das Gerät hat ne uefi32 Implementierung, mal checken..
Es gibt ne Möglichkeit auch amd64 isos mit uefi32 zu booten, aber nicht per default.

Ich hab über dein Gerät nicht viel in Erfahrung bringen können, aber die von Medion die ich zuletzt hatte, waren alle mit uefi32 und benötigten ein amd64 iso.

Frag mal im chat oder per pm, dann kann ich dir nen link für ein Test-iso geben.

Ich habe so auch ein Dual Boot mit persistence Stick realisiert.

Gruss retabell
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Daddy-G
Titel:   BeitragVerfasst am: 02.06.2018, 12:47 Uhr



Anmeldung: 01. Mar 2005
Beiträge: 1464

Hi
vielen dank für die Hilfestellung.
Den trouble hatte ich wohl weil ich da ein "spezielles" Gerät habe. Auch wenn man secure-boot ausschaltet, bootet nur eine Distri mit signiertem bootloader. Der Rest bleibt einfach stehn.
Die Option "legacy" gibt es ja nicht.
Werde mich u.U. im "Sommerferienprogramm" nochmals mit befassen Winken
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Kano
Titel:   BeitragVerfasst am: 03.06.2018, 09:39 Uhr



Anmeldung: 17. Dez 2003
Beiträge: 16631

Dann poste doch man nen Screenshot von msinfo32.
 
 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden  
Antworten mit Zitat Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:     
Gehe zu:  
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Vorheriges Thema anzeigen Druckerfreundliche Version Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Nächstes Thema anzeigen
PNphpBB2 © 2003-2007 
 
Deutsch | English
Logos and trademarks are the property of their respective owners, comments are property of their posters, the rest is © 2004 - 2006 by Jörg Schirottke (Kano).
Consult Impressum and Legal Terms for details. Kanotix is Free Software released under the GNU/GPL license.
This CMS is powered by PostNuke, all themes used at this site are released under the GNU/GPL license. designed and hosted by w3you. Our web server is running on Kanotix64-2006.